Archive for Juni 2008

Helft Afrika – schadet Afrika!
Donnerstag, 26 Juni, 2008

Vorgestern ist in der Firma in der ich arbeite wiedermal die Menschlichkeit und die Nächstenliebe ausgebrochen. Eine ganze Schaar von Kindern versucht in der Mittagspause allerlei Kuchen an den Man zu bringen, alles um Afrika zu helfen. Wie kann man Kinder nur so instrumentalisieren? Die Urheber solcher Aktionen sollte man in die Sonne schießen! Nicht nur das solche Aktionen nix bringen, sie schaden auch mehr als sie nutzen! In unseren Breiten taugen solche Aktionen eher dazu unser Gewissen zu beruhigen, als wirklich zu helfen. So paradox es klingen mag, am besten hilft man indem man nicht hilft! Mir fällt da folgende Anekdote ein: Letztes Jahr in Hannover auf dem Weihnachtsmarkt trug es sich zu das ein offensichtlich stark angetrunkener Afrikaner die zahlreich vertretenen Hilfsorganisationen anschrie, sie sollten sein Land in ruhe lassen. Dabei versuchte er die Leute am spenden zu hindern. Meinen Respekt, ganz ehrlich, ein wahrhaft intelligenter Mensch! Ich würde ihn gern mal in nüchternem Zustand treffen und eine Ausgedehnte Unterhaltung mit ihm führen. Schade das es den meißten Leuten nicht in den Kopf zu bringen ist das die Menschen in den Entwicklungsländern keine Idioten sind und das sie auch einen Selbsterhaltungstrieb haben. Hilfslieferungen machen nichts anderes als die Wirtschaft vor Ort kaputt. Nicht mehr und nicht weniger! Welchen Anreiz hat ein Bauer in Afrika Tiere zu halten und in Futter zu investieren oder das Land zu bestellen wenn er seine Waren nicht absetzen kann weil an der nächsten Ecke eine Hilfsorganisation steht und Milch und andere Lebensmittel verschenkt? Menschen, auch in Afrika, sind nicht so blöde das sie freiwillig verhungern. Normalerweise würde kein Mensch der sich selbst versorgen muß auf einem Fleck Land leben das ihn nicht ernähren kann. Hilfsorganisationen machen sogar das möglich! Also ihr Hilfsorganisationen lasst doch bitte euer scheinheiliges Getue! Helft lieber Krebskranken Kindern oder rettet, wenn’s unbedingt sein muss, ein paar Pandas vorm aussterben. Obwohl -lasst es besser! Die Pandas können auch ohne eure Hilfe aussterben! Das tun sie wahrscheinlich auch lieber als in irgendeinem Zoo dahinzuwegetieren. In diesem Sinne: Entwicklungshilfe nimmt das Geld der Armen in den reichen Ländern und gibt es den Reichen in den armen Ländern. (Achmed Mohamed Saleh, Journalist aus Tansania)

Generation Dilemma? Generation Stupidia!
Donnerstag, 19 Juni, 2008

Ich freu mich ja immer Beiträge von Leuten zu lesen die ihr Hirn noch nicht an der Rezeption abgegeben haben, so wie diesen Beitrag: Generation Dilemma. Utopisten ist echt eine gute Bezeichnung für solcherlei Existenzen und wird in Zukunft wohl den Begriff „Ökospinner“ in meinem Wortschatz ersetzen. Aber eigentlich muss man ja sagen „selber Schuld“ wir Deutschen wollen es ja nicht anders und wir haben diese Utopisten nun wirklich verdient! Nach meiner Auffassung hat alles angefangen als man in der damaligen Sowjetunion so freundlich war und einen Reaktorblock in Tschernobyl, im wahrsten Sinne des Wortes, in die Luft jagte. (An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an die, damlas, verantwortlichen. Ihr habt nicht die Welt aber dafür Deutschland mit Mutanten überzogen!) Ich persönlich komme aus dem Teil Deutschlands in dem es nach offizieller lesart der Behörden damals keinen radioaktiven Fallout dafür aber, für eine begrenzte Zeit, Bananen, Pilze, Milch, Obst, Gemüse etc. in Hülle und Fülle gab. Will sagen ich komme aus dem Osten, der Zone, Dunkeldeutschland, OSSI-Land usw. (Ich wollte die Begriffe schon lange mal in einem Beitrag benutzen, mir fehlte nur immer ein passender Grund, so wie auch hier. Aber diesmal war es mir einfach egal.) Zurück zum Thema. Seit dem sind wir Deutschen Ökobekloppt und Atomkraftwerke sind, nur in Deutschland, BÖSE! Wir gehören zwar zu den Ländern welche die höchsten Sicherheitsstandards für alles mögliche, so auch für Atomkraftwerke haben und deshalb müssen grade wir unsere Abschalten. Nicht etwa die Chinesen oder andere die einen leckgeschlagenen Druckwasserreaktor mit Kaugummi flicken. Nein wir Deutschen müssen unsere Atomkraftwerke vom Netz nehmen während unsere Nachbarländer froh und munter neue Atomkraftwerke aus den Teilen basteln die bei uns nicht durch den TÜV gekommen sind. Wir Deutschen kaufen dann deren Strom wenn unsere Windkraftanlagen mal wieder wegen Flaute nur die Landschaft verschandeln. Und falls mal eines dieser Atomkraftwerke, das unsere freundlichen Nachbarländer nur für uns Deutsche gebaut haben, explodiert dann können wir die Atomkraft verdammen und der Fallout wird auch genügend Anstand haben und an der Grenze anhalten. Hauptsache unser Gewissen ist rein! Genau wie unsere Luft weil wir so bescheuert sind und unseren Politikern glauben das „Umweltzonen“ in Innenstädten Sinn machen würden. Ich weiß nicht wie es euch geht aber ich finde in unseren Innenstädten ist genausoviel Natur wie auf einer Giftmülldeponie, tendenziell eher weniger. Aber wir leisten einen Beitrag gegen Feinstaub. Wie man das durch die zahlung von 5€ an den Staat und durch anbringen eines albernen Aufklebers an der Windschutzscheibe erreicht wird mir immer ein Rätzel bleiben! Aber wie gesagt wir wollen es nicht anders. Wir züchten ja bereits seit Jahren sozial überkompetente Körnerfresser und andere Utopisten die selbst einem Haufen Hundescheiße noch mit Respekt und Verständnis begegnen und selbigen dann versuchen mit Gruppengesprächen, Rollenspielen, Eholungsurlaub und Antiagressionstherapie dazu zu bewegen freiwillig den Bürgersteig zu verlassen anstatt den Scheißhaufen mal so richtig zu dem anderen Müll, wo er hingehört, zu schmeißen. Aber man darf den Scheißhaufen ja nicht unterdrücken oder diskriminieren und man muss ja schließlich auch die schwere Kindheit des Scheißhaufens berücksichtigen. Unsere Schulen sind da nur ein weiterer Schritt in Richtung Abgrund. Ich hatte in der zwölften Klasse (Technisches Fachabitur) jedenfalls pro Woche 6 Stunden Russisch und eine Stunde Technik! Fällt euch was auf? Wieso kann man in Dtl. z.B. Naturwissenschaften abwählen? Ist ja kein Wunder das die Schüler in Pisa durchfallen, da werden nämlich auch zu einem großen Teil Naturwissenschaften getestet. Traurig aber wahr, wir Deutschen sind wirklichkeitsfremde, in irgendwelchen Sphären schwebende, durchgeknallte, dumme Pussies. Bis auf einige wenige.  In diesem Sinne „Die Menschen werden nicht von den Dingen, sondern von den Meinungen über die Dinge geleitet.“ (Karl Leberecht Immermann)

Menschen und Persönlichkeitsrechte für Tiere?
Donnerstag, 12 Juni, 2008

Also für mich hört sich die ganze „Sind Schimpansen Menschen?“ Debatte immer etwas nach „wir haben sonst keine Probleme“ an. Klar Tierversuche sind grausam und gehören aus meiner Sicht verboten. Aber das wars dann auch! Meiner Ansicht nach ist eine Vermenschlichung von Tieren ein ernstes psychisches Problem und der Ausdruck von mangelnder Abgrenzungsfähigkeit. Der Mensch unterscheidet sich vom Tier durch die Fähigkeit zu abstrahieren, genau diese Fähigkeit führt dann auch dazu Tiere zu vermenschlichen oder als Erziehungsberechtigte für einen Schimpansen eingesetzt werden zu wollen. Wie wärs mal mit selber Ficken, Frau Stibbe, und ein eigenes Kind machen das darf man dann automatisch erziehen und man muß nicht einen armen Affen damit beleidigen, ihn wie einen Menschen behandeln zu wollen. Furchtbar! Ein weiterer Unterschied zwischen Menschen und Tieren ist das nur der Mensch sich Gedanken um andere Spezies macht, ein Affe tut das nicht!

Bitte erlöst uns von Galileo!
Mittwoch, 11 Juni, 2008

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bitte Sie mit diesem Schreiben ihr „Wissensmagazin“ Galileo abzusetzen. Mittlerweile ist es mir bei fast allen Beiträgen möglich, diese synchron mitzusprechen und der Neuheitswert geht gegen Null. Wie wäre es denn, wenn sie zur Abwechslung mal was ganz ausgefallenes machen und neue Beiträge produzieren oder einkaufen? Ich weiß es ist schwierig wenn man troz Defizt den Aktionären hohe Dividenden zahlt auch noch Geld für ein halbwegs brauchbares Programm übrig zu haben. Vielleicht versuchen Sie einfach mal eine echte bildungsfördernde Sendung aufzusetzen. Ich weiß sowas ist aus der Mode gekommen aber einen Versuch sollte es Wert sein. Solch eine Sendung hätte den Vorteil das sie nicht viel kostet. Nehmen Sie einen Menschen, der weiß wovon er redet, stellen Ihn vor eine Kamera und lassen ihn einfach populärwissenschaftliche Themen mit einem gewissen Witz erklären (Lesch z.B. hats vorgemacht). Sofern dieser Mensch nicht redet wie der Chemiefuzzi aus dem Telekolleg wird das bestimmt funktionieren. Als alternative könnten Sie auch zwischen 19:00 und 20:15 ein Testbild anzeigen. Der Unterhaltungswert liegt auf dem Niveau einer Galileo-Sendung und es ist mit Sicherheit deutlich günstiger zu produzieren. Ich jedenfalls würde dann lieber einschalten als bei Galileo wo ich mir zu 300. mal ansehen kann wie man das perfekte Steak brät oder wie man einen Ehering selbst herstellt und den ganzen anderen trivialen Mist der sich in einer Endlosschleife ständig wiederholt. Dieses Schreiben und Ihre etwaige Antwort darauf werde ich ebenfalls in meinem Blog (ariton.wordpress.com) veröffentlichen.

Mit freundlichen Grüßen

Andere Projekte nerven…
Mittwoch, 11 Juni, 2008

Nerv, wie schwer kann es wohl sein, bei einer belibigen Software den Exportknopf zu betätigen? Oder besser wie lange kann sowas dauern? Ich sitz hier fast schon eine geschlagene Woche und warte auf Eingangsdaten. Wenn die dann endlich da sind hab ich wahrscheinlich noch -48 Stunden um meinen Part fertigzustellen. Ich versteh echt nicht wo das Problem liegt! Seit Wochen heißt es „oh wir haben ja keine Zeit“ und „wir sind mit Arbeit zu“ etc. pp. Das kommt davon wenn man den Finger nicht aus dem Arsch bekommt und lieber auf irgendwelchen Wahnsinnsmeetings schlau rumblubbert. Und nicht zu vergessen wenn man so viel Zeit dafür aufwendet allen zu sagen das man keine Zeit mehr hat das man wirklich keine Zeit mehr hat. Und ich sitz hier und kenne mittlerweile fast das gesamte Internet auswendig. Die Admins haben bestimmt schon ein eigenes „Surfmonitorlämpchen“ für mich angeschafft. Warum hat eigentlich das Management den Projektleiter von denen nicht schon längst geköpft? Ach ja das Management greift ja nur regulierend ein wenn ein Projekt gut läuft, das wird dann solange gemanaged bis das Projekt am Boden liegt und auch nix mehr zu stande bekommt. Man leute ganz ehrlich, eigentlich kanns mir egal sein ich werde nach Stunden bezahlt! Wieso bin dann anscheinend ich der einzige der sich darüber aufregt? Gestern Abend haben die Heinis endlich Daten geliefert nur importieren lassen die sich bei uns nicht. Ich halte das ja für eine Art Wieseltaktik*. Ich wette die haben uns absichtlich unvollständige und/oder falsche Daten geschickt um uns ruhigzustellen. Wir sollen erstmal versuchen diesen Datenabfall in unser System zu importieren und uns fragen was wir wohl falsch gemacht haben damit sie Zeit gewinnen um sonstwas zu tun. Man sollte jedem von denen eine 12V Autobatterie an die Hoden anschließen und den anderen Prjekten einen Knopf geben mit dem sie den Strom anschalten können. Ich wette das würde die Produktivität mancher Projekte blizartig auf ein messbares Niveau anheben. Bei genauerer überlegung sollte man auch allen Managern eine 24V Autobatterie an die Hoden klemmen das würde wahrscheinlich das Management deutlich verbessern. Die Welt wäre damit etwas gerechter.
* Erklärung siehe „Dilbert und die Stunde des Wiesels“ von Scott Adams

Killerspiele, Pornos, Gewalt im Fernsehen und ich laufe einfach nicht Amok
Dienstag, 10 Juni, 2008

Ich hab lange mit mir gerungen ob ich diesen Beitrag bringen soll, bin aber letztlich zu der Auffassung gekommen das ich es tun muss! Es geht um „Killerspiele“ und wie die Politik, die Medien und die Gegner damit umgehen. Das Hauptargument der Killerspielgegner ist ja die so genannte emotionale Verarmung der Jugend angeblich hervorgerufen durch solche Spiele. Ich halte das für kompletten Unsinn und für einen genialen Schachzug der Psychologie-Brange ihr inhaltsloses Geblubber meistbietend zu verkaufen. Immer wenn mal wieder einer ausgetikt ist hört man sofort das er Killerspiele spielte, so genannter Softairspieler war und das er natürlich auch ein Waffenfreak und ein Außenseiter war. Dann ist auch immer ein altkluger Psychologe bei der Hand der lang und breit erklärt wie eins zum anderen führte, und der arme Kerl geradezu gezwungen wurde Amokzulaufen weil er das aus Spielen so gelernt hat. Was eine hirnverbrannte Scheiße! Als nächstes drängt sich dann ein ach so Menschenfreundlicher Politiker, meist aus den ganz linken Gefilden der Politik ins Bild und fordert schärfere Waffengesetze, schärfere Jugendschutzgesetze und was sonst noch alles grade gefordert werden muss. Davon bekomm ich jedes Mal Kopfschmerzen. Ich oute mich jetzt einfach mal. Den ersten Porno habe ich mir 11 angesehen und aus mir ist, oh wunder, kein Sexualverbrecher geworden. Ich habe „Josephine Mutzenbacher“ gelesen und würde trotzdem nie denken Kinder könnten Sex mögen und auch würde ich nie daran denken ein Kind zu missbrauchen. Ich habe seinerzeit Carmageddon mit Menschen & Blutpatch und 3dFX gespielt wie ein bekloppter und ich habe immer noch keinen überfahren. Dagegen wurde ich mal von einer Frau angefahren die mit Sicherheit nie was von Carmageddon gehört hat (shit happens!). Ich habe jeden Teil von Half Life, Doom, Couterstrike, Quake, AvP, Unreal etc. gespielt und viel Spaß dabei gehabt und es waren immer die englischen Uncut Versionen. Ich finde Softair spielen toll und würde wenn es in Dtl. erlaubt wäre auch mehrere Waffen besitzen. Aber bisher bin ich noch nicht Amokgelaufen und ehrlich gesagt verspüre ich auch nicht allzu viel drang dazu. Wenn Psychologen und Politiker Recht haben dürfte es mich also nicht geben. Ich verspüre zum Beispiel keinen drang kleine Tiere zu quälen oder schwächere zu unterdrücken. Dann war mein Elternhaus offenbar ein sehr vorbildliches. Gut, ich musste nie Prügel oder sonstigen Terror über mich ergehen lassen, was hauptsächlich wohl daran liegt das ich meinen Vater nie kennen gelernt hab (danke an meine Mutter!). Dann hat offensichtlich meine Mutter einen super Job gemacht in der Zeit in der sie mich, ihren 6 – 16 Jahre alten Sohn neben ihrem Dreischichtdienst als Krankenschwester, gesehen hat. Meine Mutter hat sich einen Ast abgearbeitet damit sie den Lebensunterhalt rannschaffen konnte und gereicht hat’s oft genug trotzdem nicht. Worauf ich damit hinaus will ist das ich defakto vom Fernseher erzogen wurde! Und ich bin trotzdem kein Soziopath. Ich war der Alptraum meiner Lehrer, bin entsprechend gern zur Schule gegangen und hatte entsprechende Noten, das erkennt man heut‘ noch an meiner Rechtschreibung. In meiner Klasse war ich niemals der coole Star sondern sehr oft der Außenseiter. Nach diesem rührseligen Exkurs in meine Vergangenheit komme ich mal wieder auf den Punkt. Ich hatte oft genug im Leben, vor allem während der Schulzeit, Grund zum Amoklaufen. Hab’s aber nicht getan. Woran liegt das meine Damen und Herren Psychologen und Politiker? Ist ’ne schwierige Aufgabe, ich weiß! Vielleicht, nur als Tipp, liegt es daran das „Killerspiele“, Pornos und Gewalt im Fernsehen nicht der Grund sind der zu so genannten dissozialen Persönlichkeitsstörungen führt – schon mal daran gedacht? Wie gesagt das einzige was mich von meinem Background her von Amokläufern unterscheidet ist das Umfeld das auf mich wirkte. Leider lässt sich so ein Umfeld nicht so leicht verbieten und indizieren wie ein Spiel oder ein Film. Daher wählt die Politik konsequenter weise den leichtesten, billigsten und nutzlosesten Weg. Deshalb meint man mir vorschreiben zu dürfen was ich, und meine Kinder sehen, hören und lesen dürfen. Vernünftiger währe es einen Elternführerschein auszustellen damit nur Menschen mit nachgewiesener Befähigung Kinder in die Welt setzen dürfen. Das ist doch mal ein Plan meine Damen und Herren Politiker ein Nachweis für die Befähigung ein Kind richtig zu erziehen. Warum ist das eigentlich noch keinem eingefallen? In Dtl. braucht man doch normalerweise sogar zum scheißen einen Befähigungsnachweis, warum dann nicht für das wichtigste überhaupt – den Fortbestand der Art und der Gesellschaft? Mal ganz im Ernst, meine Damen und Herren Politiker gebt mehr Geld für eine bessere Familienpolitik aus, kümmert euch um Perspektiven für die Jugend und vor allem: BRINGT DAS BILDUNGSSYSTEM AUF FORDERMAN anstatt alberne Gesetze zu erlassen und diese dann weiter zu verschärfen und sie damit nur noch alberner zu machen und die Überwachung der Bürger zu optimieren. Ich glaub, über alberne Gesetze schreib ich mal auch ’nen extra Artikel. In diesem Sinne: „Der Klügere gibt nach – Eine traurige Wahrheit: sie begründet die Weltherrschaft der Dummen.“ (Marie von Ebner-Eschenbach)

Links zu weiteren Artikeln zu dem Thema:
Killerspiele Index

Killerspiele roundup

Amoklauf

Jugendschutz

Jugendschutz im Internet

Der Islam und die Europäer
Freitag, 6 Juni, 2008

Ich könnte es nicht besser schreiben: Der derzeitige Weltkrieg des islamischen Faschismus und die europäische Linke . Ich befürchte leider das wir Europäer schon derart „liberalisert“ sind das wir anstatt etwas dagegen zu unternehmen lieber in „Amischmanier“ stillhalten während Europa immer mehr islamisiert wird. Wir deutschen haben zusätzlich noch das Problem das bei uns jeder, der es wagt zu sagen das wir mit islamischen Immigranten ein Problem haben, sofort als rechtsradikal, fremdenfeindlich, Neonazi und der gleichen tituliert wird. Die gesellschaftlichen Tendenzen habe ich ja bereits hier mal beleuchtet. Interressant in diesem Zusammenhang finde ich das es den Islamisten immer wieder gelingt die Opferrolle für sich zu beanspruchen. Sei es bei der angeblichen Ausbeutung durch den Westen in sachen Öl oder weil der Westen Israel unterstützt oder was den Islamisten sonst noch so in den Kram passt. Ich sollte mir vielleicht schon mal einen Koran besorgen damit ich zur Not noch zum Islam konvertieren kann… In diesem Sinne: „Auge um Auge – und die ganze Welt wird blind sein.“ (Mahatma Gandhi)

wenn bei der Judikative das Hirn auf Masse liegt
Donnerstag, 5 Juni, 2008

Oh mann, wo soll das noch hinführen… jetzt darf man nicht mal mehr mit einem Bild einer fiktiven Waffe ins Flugzeug! Netter Artikel: „Kein Flug mit Optimus Prime“ aber ich frag mich wie weit es mit solcherlei Stilblühten noch gehen soll. Darf ich bald nicht mehr ins Flugzeug ohne vor den Augen eines Sicherheitsbeamten die Tiolette benutzt zu haben weil sich in meiner Blase sonst mehr als 500ml „Flüssigkeit“ befinden könnten? Darf keiner mehr ins Flugzeug der einen Revolver irgendwo auf seinem Körper tätowiert hat und müssen sich dazu bald alle an der Flughafenkontrolle ausziehen? Braucht man bald einen Waffenschein für ein Brotmesser? Und warum ist das noch nicht so? Die Gesetzgebung in Dtl. gibt das zumindest her! (ist wohl nur eine Frage der Zeit) Muss ich mich bald erkennungsdienstlich behandeln lassen wenn ich umziehen will? Mal ganz ehrlich warum lassen wir, die Gesellschaft, uns sowas gefallen? Warum befolgen wir Vorschriften die von Leuten aufgestellt wurden die offensichtlich das Gehirn auf Masse liegen haben. Wieso können die sogenannten Volksvertreter überhaupt solche Gesetze durchbringen? Die sollen das Volk vertreten, also unter anderem mich und jeden anderen in unserem Land. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das, unter demokratischen Gesichtspunkten, der Großteil der Bevölkerung ständig überwacht oder für dumm und unmündig verkauft werden will! Ich fordere das unsere sogenannten Volksvertreter anfangen wieder ihren Job zu machen und das Volk vertreten und sich somit um die Belange des Volkes kümmern. Oder das ab sofort die Worte, Staatsvertreter oder „Obrigkeitsverein zu unterdrückung des Volkes“, verwendet werden sollen! Mal ganz ehrlich was, wenn nicht Unterdrückung, ist es denn wenn all meine Telefondaten gespeichert werden oder wenn ich nicht mehr die Kleidung tragen darf die ich will? Leider fehlt in unserem Land und auch den meißten anderen „freien“ Ländern jede Grundlage das System als solches zu ändern. Denn das wäre Volksverhätzung, staatsfeindliches Verhalten, aufwiegelung zum Putsch etc. Vielleicht sollte man sich vor dem Bundestag aufbauen und alle Politiker im wahrsten Sinne des Wortes ankotzen oder man organisiert einen Fleschmob der spontan auf den Platz vorm Kanzleramt kotzt, ich wäre dabei! In diesem Sinne schließe ich Heute mit den Worten von Lothar Schmidt (dt. Politologe) „Demokratie ist die Herrschaft des Volkes, das den von Minderheiten bestimmten Mehrheitsentscheidungen gehorcht.“

a groovy Script
Mittwoch, 4 Juni, 2008

def me = new Human();
def you = new Human();

you.hear(me.say(„Hello“));
me.hear(you.say(null));
me.think(you.fuck(you));
me.turnAround();
me.goAway();

def subway = new Building();
def train = new Train();

me.goto(subway);

me.waitUntil(train.arrived());
train.openDoors();
me.getInto(train);
me.seekSeat(train.getAvailableSeats()); //train.getAvailableSeats() is always null!

def ticketInspector = new Human();

me.hear(ticketInspector.say(„your Ticket please“));
me.panic();
me.coolModeOn();
ticketInspector.hear(me.say(„just one Moment please, i have to look into my backpack“));
me.lookVeryBusy();
me.pray(„please God send me the next Station immediately !!!“);
train.arrived(new Station());
me.lookUninterested();
train.openDoors();
me.run();
me.hideIntoShadows();
me.feelVeryFancy();

def home = new Building();

me.goto(home);

Armer Technologiestandort Deutschland
Montag, 2 Juni, 2008

Oh man, wenn man die Kommentare in diesem Blogbeitrag: deja vu so liest kann aus dem Technologiestandort Deutschland ja nix werden! Es ist schlichtweg desaströs solche Prestigeprojekte nicht durchzuziehen. Das der Transrapid zuerst in Shanghai gebaut wurde ist mehr als blamabel, peinlich und die Bankrotterklärung für den Technologiestandort Deutschland. Eine der wenigen Technologien bei denen Deutschland noch weltweit führend ist, durchs Klo gespühlt. Kein anderer ausser außer beim Transrapid hat die systembedingten Schwierigkeiten einer Magnetschwebebahn im Griff aber zum Glück haben wir es ja den Weltmeißter-kopierern gegeben und einen großen Teil der Kosten hat auch noch Deutschland getragen. Wir leisten die kostenintensive Grundlagenforschung und ein anderer Profitiert davon. Armes Deutschland! Merkwürdig in diesem Zusammenhang ist auch das in Deutschland nicht dem kompetentesten Gehör geschenkt wird sondern dem der den absurdesten Unsinn erzählt. Dabei befindet sich der Transrapid, der übrigens dank der kufen unter dem Fahrzeug keinen schaden nimmt wenn das Magnetfeld abgeschaltet wird ( siehe Kommentar ) , in guter Gesellschaft mit der Atomkraft, dem deutschen Raumgleiter „Sänger“ div. Flughafenausbauprojekten etc. pp. Wir deutschen sind echt ein Haufen von kleingeistigen, fortschrittsfeindlichen Ignoranten. Ich könnt jedesmal Kotzkrämpfe kriegen wenn ich wiedermal höre welcher Unsinn in unserem Land so verzapft wird. Ein paar Beispiele gefällig? Gerne! Der Autobahntunnel durch die Königshainer Berge bei Görlitz, 3,8 km lang geht durch einen Hügel der nur knapp höher ist als der Durchmesser der Tunnelröhren, und warum? Weil in dem Wäldchen auf dem Hügel irgendwelche Waldschlupfeulen brüten oder so ähnlich. Echt genial, wenn die Viecher sich nicht anpassen können – viel Spass beim aussterben! Deswegen würde ich keinen Cent mehr ausgeben um einen Tunnel zu bauen. Noch ein Beispiel der Transrapid: Neben blah hier und blubb dort hat der Transrapid ja gegenüber dem ICE in sachen Schallemission nur geringe Vorteile… Zitat aus dem ersten Kommentar des verlinkten Artikels: „Dabei werden z. B. bei 470 km/h im Abstand von 25 Metern im Vorbeifahren Schalldruckpegel-Werte von 89 dB(A) erreicht, bei 300 km/h im gleichen Abstand 80 dBA. Der Schall ist von der Bauart der verwendeten Träger abhängig. Im Vergleich erzeugt ein ICE 3 bei einer Geschwindigkeit von 300 km/h Schalldruckpegel (je nach Gleisqualität) zwischen 81,8 und 96,8 dBA. [12] Die Vorteile des Transrapid gegenüber dem ICE im Bereich hoher Geschwindigkeiten sind nicht so ausgeprägt“ Wow ich bin beeindruckt! Und wisst ihr auch warum? Weil die Skala zur messung von Schalldruck, die Dezibel-Skala nämlich logarithmisch eingeteilt ist d.h. 10 dB mehr ist tatsächlich doppelt so laut! Wie dem Zitat zu entnehmen ist, ist ein ICE bei 300km/h zwischen ca. 20% und 300% LAUTER als ein Transrapid bei 300km/h. Dort von nicht so ausgeprägten Vorteilen zu sprechen ist genial vor allem weil die meißten Menschen eben leider nicht wissen wie die Dezibell Skala aufgebaut ist glauben sie solchen Unsinn auch noch. Alles Augenwischerei, ich könnt‘ den gazen Tag so weiter machen. Atomkraftwerke bei denen Umweltschützer mit Geigerzählern davorstehen und die NATÜRLICHE Radioaktivität messen und damit beweisen wollen wie wir alle verstrahlt werden (die Grenzwerte für „künstliche“ Strahlung liegen um Größenordnungen unter der natürlichen Radioaktivität) wie die Herren Umweltschützer ein Signal messen wollen das kleiner als das Grundrauschen ist wird sich mir wohl nie erschließen… In diesem Sinne schließe ich heute mit einem Zitat von Albert Einstein „Wenige sind imstande, von den Vorurteilen der Umgebung abweichende Meinungen gelassen auszusprechen; die meisten sind sogar unfähig, überhaupt zu solchen Meinungen zu gelangen.“