Momentaufnahme


Ich sitze an der Arbeit und weil ich grade einen „Luxustask“ bekommen habe kann ich es mir leisten ein bisschen zu Philosophieren. Ich schaue aus meinem Bürofenster und irgendwas stimmt nicht! Ein Zug fährt vorüber, ein Vogel springt lustig von Ast zu Ast, Wolken trüben hin und wider die Sonne ein wenig, Bäume wiegen sich in einer leichten Priese. Doch was ist das? Einer der Bäume hat soeben ein Blatt verloren! Das Waldsterben hat grade die Büme vor meinem Büro erreicht. Hilfe!!!! ( Die meisten fragen sich jetzt bestimmt wovon quatscht der da? Ok ich versuch’s nochmal! )
Vor einigen Wochen -ich sitze auf dem Balkon, neben mir mein Weibchen, die Sonne scheint, ein paar Steaks bruzzeln auf dem Grill. Alles scheint normal. Der Schock kam am Abend als ich mein T-Shirt auszog. Ich war feuerrot! Da fiel es mir wieder ein – scheiße, das Ozonloch hat mich eiskalt erwischt! ( Immer noch nichts? Jetzt sollte es aber langsam dämmern! Ok einen Hab ich noch. )
Vor kurzem an der Nordsee, zwei Spaziergänger schlendern gemütlich den Strand entlang, lange passiert nichts, doch dann plötzlich umspülen die Wellen die Füße der Spaziergänger. Mist, die Erderwärmung hat die Meeresspiegel ansteigen lassen!!
Spätestens jetzt sollte jedem klar sein wovon ich hier rede, von den vergangenen und von der aktuellen Apokalypse. So in etwa in einem Zehnjahresrythmus wird uns Bürgern eine neue Weltuntergangsprophezeiung aufgetischt. In den 80’ern war es das Waldsterben, in den 90’ern war es das Ozonloch und jetzt ist es die Erderwärmung. Ich will ja nicht sagen das sich die Erde nicht erwärmt und es kann auch sein das wir Menschen dran schuld sind aber das der Planet damit nicht klar kommt scheint mir ein wenig übertrieben.  Es gab Zeiten in der Erdgeschichte, in denen weitaus mehr CO2 in der Luft war als heute ohne das es damals Menschen gegeben hätte. Wo kam es her und wo ist es denn hin?
Der Planet hat es also ganz ohne uns Menschen geschafft sich abzukühlen.  Viele wissen nicht das wir derzeit in einer Eiszeit leben, siehe Artikel. Eiszeiten werden in der Regel von Klimaschwankungen begleitet, ist alles in dem verlinkten Artikel nachzulesen.  Das ist keine These meinerseits sondern Wissenschaftlich fundiert. Was nicht wissenschaftlich fundiert ist, ist die Klimakatastrophe! Witzig ist das es in unseren Breiten durch die Erderwärmung natürlich kälter wird! Für mich hört sich das an als würden wir systematisch für Dumm verkauft, meistens wohl zurecht! Wir Menschen leben auf einem Planeten – ein kompliziertes System von aufeinander aufbauenden Regelkreisen. Ein solches System ist immer gewissen Schwankungen unterworfen, kein Grund zur Beunruhigung aber ziemlich anmaßend zu behaupten man hätte dieses System in seiner Gänze verstanden. Die eine Frage die sich mir bei den ganzen Weltuntergangsprophezeiungen immer aufdrängt ist: „Wem nutzt es?“ So jetzt werft mal eure Denkapparate an!
Zum Schluss noch ein Vorschlag von mir was die nächste Umweltkatastrophe ist der wir Menschen ins Auge blicken müssen: Das Erdmagnetfeld bzw. dessen Umpolung! Das Erdmagnetfeld polt sich alle paartausend Jahre mal um, das hat es schon oft getan und das wird es noch oft tun. Man stelle sich vor was alles passieren kann wenn plötzlich alle Kompanten (Kompasse) in die falsche Richtung zeigen. Tatsächlich wäre die Umpolung des Magnetfeldes ein Problem aber höhere Steuern und Abgaben und größere Gewinne für die Energiekonzerne lassen sich damit allemal generieren! 😉

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: