Ein paar Gedanken zu einer anderen Welt…


… ob es eine bessere oder schlechtere wäre überlass ich euch!

Die meißten Ansätze sind wirklichkeitsfremd, nicht machbar, reaktionär und wahrscheinlich zumindest fragwürdig also viel Spass beim Lesen.

Kriminalität
Wie wäre es wenn man Kriminelle wirklich bestrafen würde? In deutschen Gefängnissen kann man ja nicht direkt von Strafe sprechen. Wie wäre es wenn man Straftäter gestaffelt behandeln würde, erste Straftat = normales Gefängnis, zweite Straftat = zwangsarbeit + teilweise aberkennung der Menschenrechte, dritte Straftat = entfernung aus dem System. Klingt krass, ist es auch! Könnte aber bei einigen Menschen dazu führen das die Hemmschwellen wieder höher werden. Wenn man wirklich befürchten muss, eine extreme Verschlechterung der Lebenssituation in Kauf nehmen zu müssen könnte das durchaus dazu führen das viele Straftatan nicht begangen werden. Zumal Straftaten oft begangen werden um die persönliche Lebenssituation zu verbessern. Leider wird das nicht immer funktionieren aber mehr als drei mal tanzt keiner aus der Reihe.

Wirtschaft
Nun eigentlich wollte ich die Wirtschaftskriese unter dem Motto: „Heult doch, selbst Schuld!“ komplett ignorieren aber ein paar Worte werde ich auch dazu verlieren.
Wie wäre es wenn man der wachsenden Gier einfach mal durch ein paar simple Maßnahmen einhalt gebieten würde? Wenn Manager nur Boni erhalten würden wenn sie Arbeitsplätze schaffen. Wenn Aktionäre mit ihrer Dividende hinter den Beschäftigten anstehen würden die diese Dividende erst ermöglichen. Wenn Manager für Fehler haften würden, was ihre überzogenen Gehälter rechtfertigen würde. Warum legen nicht die Mitarbeiter fest wieviel ein Manager verdient? Dann würden die hohen Herren der Wirtschaft mal die Quittung für ihre Aktionen bekommen. Einige würden sich dann wahrscheinlich wundern warum auf ihrem Gehaltszettel plötzlich 0,-€ steht. Obwohl das Unternehmen doch Rekordgewinne gemacht hat und die Aktionärsdividende mal wieder so hoch wie nie zuvor ist. Dann würden vielleicht mal einige Manager merken das sie die Menschen, die diese Dividende erarbeitet haben, mal wieder komplett vergessen haben.

Soziales
Ein paar Worte zu unserem sogenannten „Sozialstaat“ kann ich mir auch nicht verkneifen.
Warum lässt man Arbeitslose nicht für ihr Geld arbeiten? Ja ich weiß, sowas gab es schon mal. Ich will das 3. Reich wirlich nicht wieder haben aber ein Denkverbot sehe ich auch nicht ein! Es hat eben nur nichts mit „Sozial“ zu tun wenn ich und etliche Millionen hart arbeitender Menschen für den Lebensunterhalt derer die keine Arbeit haben mit aufkommen müssen ohne dafür eine Gegenleistung erwarten zu können. Ganz einfach, dafür das ich und viele andere auch einen Teil ihres hart erarbeiteten Arbeitslohnes abgeben um Menschen die keine Arbeit haben den Lebensunterhalt zu sichern. Können wir verlangen das die Menschen die von uns profitieren etwas zurückgeben. Es gibt so viel zu tun! Unsere Städte sind dreckig, es fehlt an allen Ecken und Enden an ehrenamtlichen Helfern in sozialen Einrichtungen usw. Das ist nicht zu viel verlangt!

Vielleicht denk ich mir noch ein paar Dinge aus und schreib mal nen zweiten Teil zu diesem Artikel, weil Missstände gibts ja nun echt genug.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: