Ostergedanken


Weil grade Ostern ist kam ich ein bisschen ins grübeln was nach meinem Tod wohl mit mir passieren wird. Ich hab mir also die Frage gestellt ob es für mich nach Oben oder nach Unten gehen wird? Nach Aussage eines bibelfesteren Kollegen geht es für mich nach Unten. Ich bin geneigt Ihm zuzustimmen allerdings habe ich ja sozusagen gar keine Clubkarte. Was zu einigen Verwaltungstechnischen Komplikationen führen könnte. So wie ich das sehe läuft es auf folgende Möglichkeiten hinaus:

Möglichkeit 1: Mein bibelfester Kollege meint: „Du wirst brennen!“ Werde ich das wirklich? Wieso sollte ich brennen? Ich fühle ihm also näher auf den Zahn: „wie ist das mit angehörigen anderer Religionen?“ Seine Antwort: „Die werden auch alle brennen!“ Hmm, angenommen er hat Recht, woher weiß er welche Religion die richtige ist und wie kommt er drauf das grade seine Religion die richtige ist? Diese Frage weigert er sich beharrlich zu beantworten.

Möglichkeit 2: Ich meine, jede Religion hat ihre eigene Hölle und ihren eigenen Himmel. Das führt zu zwei Problemen. Erstens, es wird eine Instanz gebraucht welche die Seelen auf die verschiedenen Himmel bzw. Höllen verteilt. Diese Instanz hätte also mit mir ein Problem mich zuzuordnen. Ich geh also davon aus das ich weder in den Himmel noch in die Hölle darf.

Also entweder löse ich mich in nichts auf oder ich ende als ruheloser Geist. Beides sind im Vergleich zum Himmel die besseren Alternativen und auch die Hölle ist besser! Wie komme ich darauf? Nun ich zitiere Mal aus der Bibel Psalm 23:

Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser.

Ich glaube nicht das dieser Satz zu wörtlich genommen werden sollte. Für mich besagt dieser Satz also: „Im Himmel gibt es nur vegetarisches Essen und es gibt nur Wasser zu trinken. Das hört sich für mich nach ewiger Folter an! Aber warum gibt’s im Himmel kein Fleisch zu essen? Mein bibelfester Kollege kennt einen Teil der Antwort! Ich hab ihn nämlich mal gefragt ob es im Himmel Hasen gibt. Seine Antwort war „Nein“ Er hat mir auch erklärt warum das so ist. Er sagte im Himmel gibt es keine Hasen weil Hasen keine unsterbliche Seele haben und die haben sie nicht weil sie nicht nach dem Ebenbild Gottes geschaffen wurden.

An dieser Stelle eine kleine Randbemerkung. Es zeugt von enormer Überheblichkeit das sich der religiöse Teil der Spezies Mensch für das Ebenbild eines Gottes hält. Vielleicht sollte man mal kleinere Brötchen backen. Nur so ein Gedanke…

Aber weiter im Text. Es kann also im Himmel keine Tiere geben, Pflanzen eigentlich auch nicht weil auch Pflanzen keine unsterbliche Seele haben. Aber laut Bibel haben es offensichtlich doch einige Pflanzen in den Himmel geschafft. Logik war noch nie die Stärke von Religionen, belassen wir es dabei. Der Punkt ist, das man im Himmel also zwingend Veganer sein muss! In der Hölle gibts BBQ! Dafür brenne ich gern!

Ein weiterer Punkt der den Himmel aus meiner Sicht unattraktiv macht ist die Tatsache das er durch das fehlen von Tieren zwingend nur mit Menschen besetzt ist. Das macht den Himmel für einen bekennenden Misantropen wie mich gleich doppelt uninterressant. Zum einen ist man im Himmel also nur von Menschen umgeben, den Menschen, die man im Leben schon nicht leiden konnte. Und zum anderen gibt es nicht mal irgendwelche Tiere um sich von den Idioten abzulenken. Was will ich also gleich nochmal im Himmel?

Bei einem Punkt konnte mir mein bibelfester Kollege aber auch nicht weiterhelfen. Man stelle sich vor man ist im Himmel. Laut Aussage meines bibelfesten Kollegen verbringt man dort seine Tage damit auf seiner Engelsharfe zu spielen. Dazu eine Frage: „Hat man im Himmel noch einen freien Willen?“ Wenn nein, will ich da mit Sicherheit nicht hin! Wenn ja, stellt sich die Frage was passiert wenn man auf seiner Harfe nun anfängt Black Metal zu spielen und den gehörnten zu verehren? Fliegt man da wieder aus dem Himmel raus? Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen das Gott es duldet wenn man in seinem Himmel den Satan verehrt! Er hat ja bereits in der Vergangenheit, laut Bibel, bewiesen das Toleranz andersdenkenden gegenüber nicht seine Stärke ist!

Ich halte also fest:

  • Im Himmel ernährt man sich nur von Pflanzen, das leckere Fleisch haben die anderen!
  • Im Himmel ist man nur von Menschen umgeben und es gibt keinen Weg ihnen zu entrinnen!
  • Die Frage ob man im Himmel seinen freien Willen behält ist ungeklärt mit starker tendenz zu „Nein“!
  • In den Himmel zu dürfen scheint in keinster Weise ein endgültiges Urteil zu sein, mitunter ist man völlig umsonst ein guter Mensch und landet trozdem in der Hölle!

Unter diesen Umständen möchte ich nicht in den Himmel und dieser Artikel darf als Bewerbung für einen Dämonenposten verstanden werden!

In diesem Sinne „Hail Satan!“

Advertisements

4 Antworten

  1. „Du glaubst also das Du in den Himmel kommst?“ Hab ich nie behauptet. Der Rest ist also zwar lieb gemeint, aber überflüssig… ^^
    Ich werde natürlich im Sinne des Hinduismus/Buddhismus als Made wiedergeboren!

    Schade, dass es sowas wie eine Hölle nicht gibt, wäre sicher ein cooler Ort.
    Spass beiseite.

    Btw impliziert eine Beweisführung contra Himmel und pro Hölle trotzdem den Glauben an Gott/Christentum! Wer an die Existenz der Hölle glaubt, kann nicht gleichzeitig Himmel und Gott etc verneinen – das eine ohne das andere gibt es nicht. Satanismus erfordert deshalb ein gewisses Maß an Gläubigkeit. (Gläubigkeit ungleich Frömmigkeit!) Dies deshalb, weil man sich im Kontext christlicher Glaubensinhalte befindet und deren „Fachtermini“ verwendet (zB Hölle, Teufel, Seele, etc.).
    Das hauen heute viele durcheinander, zB gerade Metalbands, Satanisten, Goths, etc. Wenn sie rumlaufen und sagen „Wir glauben nicht an Gott!“ – ahja… und deshalb das umgedrehte Kreuz als Halskette? Clever… Besser ist da gleich ein strikter Atheismus, dann aber auch konsequent durchgehalten (also weder das eine oder das andere). Oder man begibt sich auf sicheres Terrain indem man sich und anderen klar macht, dass Gothic etc alles nur ne Art Mode ist und überhaupt kein Statement über Glauben oder Unglauben sein soll.

    (Hab gehört in der Blackmetalszene sollen nordische Götter wieder „in“ sein, das ist natürlich auch ne Möglichkeit…)

    Btw meint Terry Pratchett, dass jedem das vorbestimmt ist, woran er glaubt (zB Wiedergeburt, Paradies, etc.)… heißt wohl: besser schnell umdenken/umglauben 🙂

    • „Amen!“

      Ich bin ja sicher, wäre ich Budist, ich würde als Tischchen wiedergeboren. Aber ich kann kein Budist sein, zumindest noch nicht, weil ich nicht sagen kann ob ein Hund eine Buddanatur hat. Da es sich hier nicht um eine einfache Ja/Nein Frage handelt muß ich den Pfad der Erleuchtung noch weitergehen. Bevor ich mich Budist nennen kann. Allerdings ist auch in meiner Ansicht der Budismus die einzige Religion die Sinnvoll zu sein scheint, vor allem weil sie den Menschen in den Mittelpunkt stellt.

  2. Au ja, Metal 🙂
    Wobei die Harfenversion von zB Slayers „Angel of Death“ doch recht „entschärft“ klingen dürfte…
    Schade, dass ich nicht in die Hölle komme, um mir mit den Größen der europäischen Geschichte die Füße in einem Schwefelsiedeloch zu wärmen :/

    • Weil heute mein „ich laber fremde Menschen ohne Grund voll“ Tag ist folgendes Satement: Du glaubst also das Du in den Himmel kommst? Das glaube ich jetzt nicht und ich kann es sogar beweisen!

      Also: Du kennst Slayer – Thema durch!

      Ich kann das aber auch etwas genauer ausführen.

      Ich glaube nicht das irgendein Mensch die Anforderungen um in den Himmel zu kommen erfüllt. Es ist auch recht schwer. Ich begebe mich mal ins Reich der Vermutungen, korrigiere mich bitte wenn ich mich irre.

      Du bist bestimmt nicht verheiratet und warst es sicher auch nie. Trozdem gehe ich davon aus das Du schon Sex hattest. = Du, Hölle!

      Den Sex hattest Du sicher auch nicht um Dich fortzupflanzen also eher aus Spass. = Du, Hölle!

      Du hast bestimmt schon mal jemanden beneidet. Du, Hölle!

      etc. pp.

      Diese Liste würde ich wohl die ganze Nacht durchhalten, meine Finger aber nicht.

      Eins wäre da noch zu erwähnen. Solltest Du wieder erwarten meinem Standpunkt beipflichten und mir mit meiner Zuordnungsproblem Theorie Recht geben. Dann hab ich natürlich nix gesagt!

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: