Archive for the ‘Misanthropische Momente’ Category

Ich hasse auch egomanische Dreckspenner
Sonntag, 4 April, 2010

So, ich bin wieder daheim, ein paar schöne Tage bei den Großeltern sind immer wieder was schönes. Heute stand dann die Rückfahrt auf dem Plan.

Ich fahre also bei meine Großeltern los, vor mir liegen ca. 600km, eine Menge Weg auf dem vieles Passieren kann. Üblicherweise schalte ich erst auf der Autobahn in den Rohrspatz-Modus. Heute nach 200 Metern. Heute war nämlich Ostersonntag und damit auch die Osterreiter unterwegs. Was sind Osterreiter? Nun das ist ein recht begrenztes Phänomen in Sachsen, ja ich bin Sachse! Am Ostersonntag setzen sich die in der Oberlausitz ansässigen Sorben herausgeputzt auf ihre Gäule und juckeln damit Sinn- und Planlos durch die Gegend. Viele finden das toll. Ich als bekennender PferdeAngsthaber, würde dieses Event glatt ignorieren wenn, ja wenn die scheiß drecksviecher nicht die ganzen Starßen zuscheißen würden! In Wien die Kutscher können ihre Viehcher doch auch sauber halten aber die Osterreiter schaffen das nicht. Mir kommt es vor als könnte man keine 300 Meter fahren ohne durch einen Haufen Pferdescheiße zu müssen! Dann stinkt die ganze Karre wie im Pferdestall. Ganz toll wirds wenn nach den Osterfuzzies noch ein Platzregen übers Land geht, dann verteilt sich die Jauche über die ganze Karre und müffelt noch Tagelang rum. Zum Kotzen!

Aber den Pferdemist mußte ich ja nur ein paar Kilometer ertragen. Der Rest der Fahrt war erstaunlich Ereignislos. Als ich mich auf der A3 meinem Ziel nähere meint mein Auto das es Zeit für einen Tankstopp wäre. So kam ich doch noch zu meinem cholerischen Anfall für Heute.

Die Tanke an die ich ranfuhr war brechend voll. Ich stell mich also an einer Schlange an. Kurz darauf kommt die Tussie die an der vorderen der beiden Zapfsäulen getankt hat zurück und steigt in die Karre. Ich denk mir, „toll färste um die Frau an der zweiten Tanksäule rum und kannst schon mal lostanken“ tja zu früh gefreut. Ich kurbel mich also durch die Gasse zwischen den Autos und… warte. Und warte. Und warte. Auf meinem Platz steht jetzt schon ein anderer und dahinter auch noch andere, zurück ging also nicht mehr. Ich drücke also mal kurz auf die Hupe. Missi guckt und ignoriert mich dann. Mittlerweile sind die beiden rechts und links fertig mit tanken und zum bezahlen gegangen. Ich hupe nochmal. Missi guckt wieder und fummelt dann weiter in ihrer Handtasche rum. Ich fahr also neben die Karre, fahre meine Scheibe runter und sage im freundlichsten mir möglichen Ton: „Hey falls es Ihnen entgangen ist, der Parkplatz ist da hinten! Und es mag sie verblüffen aber hier wollen noch andere tanken!“ Antwort: „Was wollen Sie eigentlich?“ Mir platzt der Kragen: „Fahr die scheiß Karre zur Seite oder ich mach das!“ Antwort: „Ich warte nur noch auf meinem Mann!“ Ich: „Das geht aber auch auf dem Parkplatz!“ Inzwischen sind die anderen vom bezahlen zurück und meckern fröhlich mit. Jetzt kommt Mister vom Klo zurück und geht auf die Karre zu. Latscht zu seiner alten, ich hupe wieder, Mister stört das nicht. Ich steig aus, geh zu den Pennern rüber: „Wenn ihr eure scheiß Dreckskarre nicht sofort hier wegbewegt fahr ich euch rein! 10 sekunden die Zeit läuft!“ Verständnislose Blicke… Aber die Karre setzt sich in bewegung. Ich kann mich wieder beruhigen….

Mal ganz ehrlich, ich hasse es wenn andere meine Zeit verschwenden! So ein egomanisches Pack müßte man sofort in die Sonne schießen!

Nachhilfe für Merkel: Altkanzler Schröder fordert türkische Schulen – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten – Politik
Mittwoch, 31 März, 2010

Nachhilfe für Merkel: Altkanzler Schröder fordert türkische Schulen – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten – Politik.

Schnauze Schröder!

Ich kann den Idioten einfach nicht leiden.

Waffenrecht nach Winnenden-Amoklauf: Triumph der Knarren-Narren – Politik | STERN.DE
Freitag, 12 März, 2010

Waffenrecht nach Winnenden-Amoklauf: Triumph der Knarren-Narren – Politik | STERN.DE.

Selten habe ich einen so bescheuerten Artikel gelesen wie den oben verlinkten!
Als ob die Möglichkeit eine Waffe zu erstehen das Problem wäre! Als ob man mit einem Kleinkalibergewehr niemanden töten könnte. Warum soll man Menschen ihr Hobby verbieten weil hin und wieder ein Jugendlicher austickt? Kümmert euch doch mal um die wirklichen Gründe für derartige Aussetzer? Kein Mensch läuft Amok weil er an eine Waffe kommt, genausowenig läuft jemand Amok nur weil er EGO-Shooter spielt! Das ist Augenwischerrei und kompletter Unfug! Menschen laufen Amok weil sie dem Druck der auf sie Wirkt nicht mehr standhalten! Und anstatt ihnen Hilfe zu geben schafft man systematisch alle Ventile für psychischen Druck die wir noch haben ab. Es ist doch klar das die Menschen irgendwann durchdrehen wenn sie keinen Ausweg aus ihrer Situation finden und alle Kompensationsmöglichkeiten auch systematisch abgeschafft werden!
Lasst uns alle „Großkaliberwaffen“ verbieten! – Der nächste läuft mit Kleinkaliberwaffen Amok, verbieten wir auch die! -Dann läuft eben einer mit Schwertern Amok, wenn wir die verboten haben werden es Klappmesser sein! Nachdem die verboten sind fällt vielleicht einem auf das man auch mit einem Brotmesser jemanden töten kann, also auch verbieten! Dann brechen wir eben wieder das Brot wie es früher war aber der nächste Amokläufer prügelt einen mit einer Holzlatte tot…
Das läst sich beliebig fortsetzen und ist nichts als herumdoktorn an Syptomen und das ignorieren der wahren Gründe für Amokläufe.
Wacht doch endlich mal auf ihr Idioten, wenn jemand töten will wird er das auch immer schaffen! Selbst wenn alles außer stoisch auf der Erde zu sitzen und ins leere zu starren verboten ist! Schöne Welt! vorher lauf ich Amok! Und zwar mit Puppenwagen, Stoffteddys und Weißkohl am besten schon mal verbieten! Penner!

Ich hasse auch Dienstage…
Dienstag, 12 Januar, 2010

Arrrrgh, ich hasse auch Dienstage! Was für ein Scheißdreck, warum müssen sich alte Bekannte immer Morgens melden, 30 Sekunden bevor mein Wecker klingelt? Ich fühle mich um meinen Schlaf betrogen, ich könnte Brandbomben werfen! (Gut Brandbomben könnte ich 24h täglich werfen, aber egal…) Warum kann man jemandem nach Jahren der Funkstille nicht 20 Uhr eine SMS schreiben, warum früh? Entsprechend gut gelaunt hab ich mich dann heute früh aus meinem Bett geschält und bin zur Arbeit gefahren, wie Gestern auch wurden die Parkplätze bereits Knapp, gestern gab es keine mehr als ich ankam. Ich versteh das nicht, wenn kein Schnee liegt gibts das Problem irgendwie nicht, dann kommen nämlich die Meißten mit der Bahn. Wieso man jetzt bei Schnee und Eis nicht die Bahn nehmen kann erschließt sich mir irgendwie nicht! Wohlgemerkt ich rede hier von der Straßenbahn! Ich wette das ist weil die Penner nicht im kalten stehen und auf die Bahn warten wollen. Die sollen sich verdammt nochmal vernünftig anziehen, so schnell erfriert man schon nicht! Ich kann den Tag jetzt schon nicht leiden.

Ich mag Umweltschützer…
Donnerstag, 7 Januar, 2010

…sie haben mir zumindest den gestrigen Tag versüßt! Irgendwie sind es aber auch schon ein paar komische Kerlchen. Mit einer 12 Tonnen Nußschale in den Weg eines mindestens 10 Mal schwereren Walfängers zu fahren ist, ich sag mal witzig. Ich anstelle der Sea Shepherd Jungs hätte vielleicht mal in Physik aufgepasst und mir Begriffe wie Masse und Trägheit erklären lassen aber das ist ja deren Ding. Schade um das schöne Boot! Allerdings finde ich ja das die „Earthrace“ so wie die „Ady Gil“ ursprünglich hieß designmäßig nicht zu einer Umweltschutzorganisation passt, von daher ist’s vielleicht ja nicht ganz schlecht das es jetzt kaputt ist. Vielleicht sollten die Umweltfuzzies, wenn sie schon die harten markieren wollen, auch konsequent sein und eher in ein Torpedoschnellboot investieren! Dann können sie den Walfängern wenigstens direkt eine auf den Pelz brennen, schade wäre es nicht, anstatt ihr Schiffchen zu verschrotten und dann rumzuheulen. Letztendlich muß man den ganzen Umweltschützern eh inkonsequenz vorwerfen! Wenn sie es ernst meinen würden (was sie aus meiner sicht nicht tun) dann müßten sie das Problem an der Wurzel angehen und die Ausrottung der Menschheit in Angriff nehmen. Das heißt das jeder hergelaufene Al Kaida Terrorist ein konsequenterer Umweltschützer ist als diese weinerlichen Späthippies!

Ey geht’s noch?
Montag, 14 Juli, 2008

… les ich doch gestern auf der Titelseite vom Spiegel „Das unheimliche Comeback der Atomkraft“. Was bitte, soll der Scheiß? Wir in Deutschland haben ja Energie im Überfluß und können es uns daher leisten wählerisch zu sein. Wir bezahlen ja auch nicht schon genug für unsere Energie. Merkwürdigerweise ist die aber fast überall billiger als bei uns. Ok mit ’nem Bettler kann man Deutschland NOCH nicht vergleichen aber mit einem durchaus gut verdienenden Menschen der Mittelschicht schon. So jetzt stellt sich mal jeder einen Nachbarn vor der ganz gut lebt der aber eben keiner der Aldi Brüder ist. Und jetzt stelle man sich diesen Menschen vor wie er sagt „ich esse nur Beluga-Kaviar“ Wirkt irgendwie befremdlich, ist es auch! Aber genau so stellen wir uns im Bezug auf Energie an. Nur vom feinsten, leisten können wir uns das aber nicht, das kann auch sonst keiner! Klasse statt Masse, ja dann wird der Strom teuer, weil die Alternativen leider am unteren Ende der Effizienzskala rangieren. Dann müssen wir eben Strom sparen, nur durch sparen ist noch keiner Reich geworden. Oh man, wir sollten die Erderwärmung herbeisehnen dann sinken wenigstens unsere Heizkosten, und ein paar Südseeatolle unter den Meeresspiegel. Shit Happens! Erderwärmung, das ist ja auch böse, warum eigentlich? Wir ziehen den Nutzen daraus, darum gilt es das auch zu verhindern! Was kümmert’s mich wenn die Afrikaner nur noch Wüste um sich haben und die Samoaner die Rückkehr des Lebens in den Ozean proben, die interessieren doch sonst auch keinen!

Menschen und Persönlichkeitsrechte für Tiere?
Donnerstag, 12 Juni, 2008

Also für mich hört sich die ganze „Sind Schimpansen Menschen?“ Debatte immer etwas nach „wir haben sonst keine Probleme“ an. Klar Tierversuche sind grausam und gehören aus meiner Sicht verboten. Aber das wars dann auch! Meiner Ansicht nach ist eine Vermenschlichung von Tieren ein ernstes psychisches Problem und der Ausdruck von mangelnder Abgrenzungsfähigkeit. Der Mensch unterscheidet sich vom Tier durch die Fähigkeit zu abstrahieren, genau diese Fähigkeit führt dann auch dazu Tiere zu vermenschlichen oder als Erziehungsberechtigte für einen Schimpansen eingesetzt werden zu wollen. Wie wärs mal mit selber Ficken, Frau Stibbe, und ein eigenes Kind machen das darf man dann automatisch erziehen und man muß nicht einen armen Affen damit beleidigen, ihn wie einen Menschen behandeln zu wollen. Furchtbar! Ein weiterer Unterschied zwischen Menschen und Tieren ist das nur der Mensch sich Gedanken um andere Spezies macht, ein Affe tut das nicht!

Uri Geller, die Ikone des Jugendschutzes
Donnerstag, 7 Februar, 2008

Am Dinstag Abend dachte ich mal wieder ich bin im falschen Film! Gut das denke ich ständig aber egal. Nach Dr. House wollte ich Switch gucken und hatte das Pech das die showgewordene Zuschauerverarsche, genannt „The next Uri Geller“ noch lief. Ich sehe grade wie sich Farid ein Elektronagelgerät an die Schläfe setzt und abdrückt. Da kommt auch schon der Namensgeber der Show angelaufen und schimpft Farid aus. Er könne so etwas doch nicht vor kleinen Kindern machen die zuhause zuschauen… Wie bescheuert is das denn? Dieser Vorfall ist exemplarisch für, wie ich meine, falsch verstandenen Jugendschutz. Leider greift das in unserem Land immer weiter um sich.  Jetzt mal ganz ehrlich, wer meint das Uri Geller an der Stelle prinzipiell Recht hat der sollte sich mal Gedanken über seine Erziehungsmethoden machen! Wer seine Kinder vom Fernseher erziehen lässt brauch sich nicht wundern wenn aus den Bälgern nix wird! Wer lässt denn sowas unbesprochen im Raum stehen? Es kann doch nicht der richtige Weg sein Kinder nichts gefährliches und/oder Dummes sehen zu lassen um eine Gefährdung der Kleinen durch Nachahmung auszuschließen, woher sollen Kinder dann erfahren was gefährlich ist? Eigentlich kann es doch nicht anders laufen als Kindern grade gefähliche Dinge zu zeigen und sie über die Gefahren aufzuklären! Ganz abgesehen davon sind Kinder keine Automaten die stupide alles nachmachen was sie sehen.  Der einzige Nachteil daran sich mit seinen Kindern auseinanderzusetzen ist das es Zeit kostet. Da kann man nicht mehr den ganzen Abend irgendwelche Gerichtsshows gucken und Bier in sich reinfüllen. Selbiges gilt, was mich an geht, auch für Killerspiele, ein normal veranlagtes Kind wird nicht einfach so auf die, „ich mach jetzt mal Counter Strike in der Schule“, Idee kommen! Da gehört mehr dazu einen Menschenzum Amoklauf zu bringen! Meißtens ist es soziale Ausgrenzung und ständige Repressalien durch Mitschüler die dazu führen das jemand austickt. Computerspiele lassen sich eben nur viel leichter verbieten als verbale Grausamkeiten die es in JEDER Schulklasse gibt. Nacher heucheln die überlebenden Mitschüler dann immer irgend einen Scheiß in die Kamera, von wegen sie kannten den Amokläufer ja so gar nicht, er war ja immer ruhig und ein guter Kumpel. Klar soweit, haltet euer Maul! Ich weiß wovon ich rede! Vielleicht hättet ihr euren Kumpel dann mal besser nicht jeden verdammten Tag zur Hölle gemacht und vielleicht sollten die Damen und Herren Psychologen und Politiker mal ihr Gehirn benutzen als ständig einen unreflektierten Einheitsbrei von sich zu geben. In diesem Sinne, fickt euch ihr „Kinder vom Fernseher erziehen lasser“ und Ihr heuchlerisches Volk von „Mitschüler zum Amoklauf treiber“!

Ich hasse auch dumme Menschen im Zug!
Freitag, 1 Februar, 2008

Montag Morgen 8:31. Mein ICE rollt planmäßig in den Bahnhof. Die Tür bleibt in relativer Nähe zu mir stehen. Der Zug ist wie immer brechend voll aber eigentlich findet man immer ein Plätzchen denk ich mir noch so. Beim einsteigen hat sich eine Frau vor mich gerängelt. Allerdings hat sie es nach dem einsteigen nicht mehr so eilig. Sie begutachtet in aller Ruhe die Reservierungsanzeigen über den Plätzen. Ich sehe wie der „Gegenverkehr“ alle offensichtlich freien Plätze besetzt. Mitten im Wagen angekommen entscheidet sich die Schnecke vor mir doch lieber ihr Glück im anderen Wagen zu versuchen und macht kehrt, super Idee! Ich dränge mich an der blöden Kuh vorbei und finde, oh Wunder, einen Platz am Tisch über dem keine Reservierung leuchtet. Ich frage in die Runde ob dieser Platz noch frei ist, ein Herr im grauen „mächtig Wichtig“ Anzug sagt JA. Ich feue mich und nehme Platz. Die Freude hält aber nur wenige Minuten. Dann kommt nämlich ein Herr der den Platz, auf dem der „mächtig Wichtig“ Anzugträger sitzt, reserviert hat. Der Herr möchte seinen Platz nun völlig zu Recht einnehmen. Daraufhin sagt der Business Kasper neben mir, der mir vorhin noch versicherte das der Platz auf dem ich nun sitze frei ist, dann müssen Sie aufstehen sie sitezn auf meinem Platz! Ich denk „pause, irgendwas muß ich grade verpasst haben“! Was bildet sich der Pisser ein? Ich guck ihn verständnislos an und frage ihn ob ich Chinesisch rede oder ob er der Deutschen Sprache nicht mächtig ist? Er guckt genau so verständnislos zurück und sagt ja da als ich gefragt hab war der Platz ja auch noch frei. Ich sage zu Ihm das genau da der Zeitpunkt gewesen war mir zu sagen das er den Platz auf dem ich jetzt sitze der Platz ist den er reserviert hat. Hmm aber das ist für so einen Business Kasper wohl zu kompliziert. Zwischenzeitlich hat sich der Herr mit der Reservierung entschieden lieber in den Speisewagen zu gehen. Schade eigentlich ich hätte das gern mal durchdiskutiert, gern auch mit dem Schaffner…

Ich hasse Montage immernoch!
Dienstag, 8 Mai, 2007

Es ist 22:15 und ich kann endlich mal etwas abschalten. Ich hab heut’ früh schon gewusst das der Tag scheiße wird. Ich haste in lezter Minute auf den Bahnsteig um den blöden Zug noch zu erwischen, ich denke mir „grade noch geschafft“ da tönt es fröhlich aus dem Lautsprecher. „Der ICE blah blah blah hat wegen eines technischen Defektes heute 35min. Verspätung. Ich denk mir, welch Glück, wäre ich eine Minute später gekommen hätte ich den ICE von hinten betrachten können wie er grade den Bahnhof verlässt. Aber es kam ja anders. In den nächsten 30 min. hörte ich den lustigen Bahnsteigdurchsagen zu. Die mittendrin jeweils durch die nächste Durchsage unterbrochen wurden. Das putzige dabei war das der Informationsgehalt nicht existent war da alle Durchsagen ungefähr nach „Meine Damen und Herren an Gleis 4 der ICE 744 aus“ beendet wurden und die nächste Ansage wieder genau so anfing. Als ich dann im Zug saß und mein ipod mir Ohren volldudelte hörte ich dass der Lautsprecher im Zug etwas zu berichten wusste. Ich nehm’ die Kopfhörer ab und höre grade noch „…wegen einer Signalstörung um wenige Minuten verzögern“. Wenige Minuten meinte in diesem Zusammenhang ungefähr 20 Minuten. Irgendwann ging es dann weiter, kurz vor Mannheim mussten wir noch schnell einen planmäßigen ICE überholen lassen was auch noch mal 10 min. kostete und kurz vor Stuttgart fiel der Strom auf der Oberleitung aus. Alles in allem eine gelungene Anreise zur Arbeit an einem Montag Morgen.